Verl (zog). Im letzten Saisonspiel ist die Serie von 18 Siegen noch gerissen. Mehr als sechs Monate nach der 20:25-Niederlage in Münster verloren die bereits als Landesligameister und Oberligaaufsteiger feststehenden Handballer des TV Verl am Samstag mit 17:22 (10:12) beim Tabellenzweiten VfL Herford.

Der revanchierte sich in der eigenen harzfreien Halle damit etwas für die im Titelkampf vorentscheidende Niederlage Ende Februar in Verl.

„So viele technische Fehler und Fehlwürfe haben wir uns in der ganzen Saison nicht geleistet“, nannte TVV-Trainer Robert Voßhans das fehlende Haftmittel am Ball als einen der Gründe. Doch entscheidender war laut Voßhans, dass nach dem souveränen Durchmarsch und der Meisterehrung am vergangenen Wochenende doch „ein bisschen die Luft raus“ gewesen sei und die „letzte Konsequenz in jeder Aktion“ gefehlt habe. Mit zwei Treffern von Thilo Vogler in den letzten 13 Sekunden vor dem Pausenpfiff kämpften sich die Verler noch einmal auf 11:12 heran.

Doch mit Beginn des zweiten Durchgangs sorgten acht Gegentreffer in Folge zum 11:20 für die vorzeitige Entscheidung. „Wir haben uns viele Zeitstrafen auch wegen Meckerns eingefangen“, fand der Verler Trainer, dass die Unparteiischen für unnötige Hektik in einer fairen Partie gesorgt hätten. „Davon haben sich ein paar von uns anstecken lassen.“

Das alles war mit dem Abpfiff vergessen und die Verler fuhren bestens gelaunt Richtung Heimat, wo das Saisonende mit allen Seniorenteams gefeiert wurde.

TV Verl: Dähne/Tigges – Griese (3), Vogt (1), Fischedick, Trapphoff (1), Dorow (2), Voss (2), Wittenstein (2), Schidetzky (1/1), Erichlandwehr (3), Jogereit, Vogler (2), Ra Voßhans

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang