Handball: Landesligist TV Verl gewinnt 31:25 und kann am Samstag Meister werden.

Verl (dh). Die Meisterschaft in der Handball-Landesliga rückt für den TV Verl immer näher. Am Samstag nahm der Spitzenreiter auch die scheinbar hohe Hürde beim bisherigen Liga-Vierten TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck II locker-leicht mit 31:25 (17:8) und wahrte in der Tabelle seinen Vorsprung von sechs Punkten auf Verfolger VfL Herford.

Der TV Verl kann bereits am kommenden Samstag mit einem Sieg beim derzeit allerdings formstarken Tabellenvierten Sportfreunden Loxten II den Aufstieg perfekt machen, sollte der VfL Herford nicht beim Tabellensiebten SC Münster 08 gewinnen.

„Wir haben in der ersten Halbzeit unsere beste Abwehrleistung in diesem Kalenderjahr gezeigt. Extrem beweglich und mit einem guten Torhüter Alexander Greitens zwischen den Pfosten. Durch die vielen Ballgewinne sind wir immer wieder gut ins Tempo gekommen und hatten vorne auch eine überragende Quote“, lobte Trainer Robert Voßhans, dessen Team einen Blitzstart hinlegte und nach 14 Minuten mit 10:2 führte.

Bis zur 39. Minute (24:14) ging es so weiter. Dann wurde viel gewechselt, um allen Spielzeit zu geben. In der Abwehr passten aber nun die Absprachen nicht mehr Da der Sieg jedoch nie gefährdet war, sah Voßhans auch beim 28:24 (57.) keine Notwendigkeit, noch einmal zu seiner Stammformation zurückzukehren.

TV Verl: Greitens/Dähne – Griese (7), Vogt, Fischedick (8/5), Trapphoff (5), Voss (1), Wittenstein, Erichlandwehr (1), Jürgenliemke (2), Jogereit, Vogler (5), Schüpping (1), Raphael Voßhans (1).

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang