Handball-Landesliga

Verl (kra). Nach dem überzeugenden 27:24-Sieg im Spitzenspiel gegen den VfL Herford (29:3 Punkte) kehren die Handballer des TV Verl (30:2 Punkte) am heutigen Samstag mit der Partie beim Tabellensiebten TuS Bockhagen (15:15 Punkte) in den Alltag der Landesliga, Staffel 2, zurück. „Alle wissen, worum es da geht“, mahnt Robert Voßhans „volle Konzentration“ an. „Denn wenn wir den angepeilten Aufstieg schaffen wollen, dann dürfen wir uns in diesem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Herford partout keinen Ausrutscher erlauben.“

Die Aufgabe beim alten Kreisrivalen bezeichnet der Verler Coach indes als „durchaus herausfordernd“. „Denn Brockhagen ist zwar Tabellensiebter, steht aber nach der 20:21-Niederlage in Coesfeld unter Druck, weil der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz neun nur einen Punkt beträgt. Die werden deshalb mit einer Alles-oder-nichts-Mentalität in dieses Derby gehen.“ Weil mit Torhüter Patrick Schmidt und Rückraumspieler Yannick Sonntag zwei ehemalige Verler zu den Leistungsträgern der Gastgeber gehören, erwartet Voßhans darüber hinaus noch eine besondere Prise Derbymotivation beim Gegner.

Obwohl mit Thomas Fröbel der erfahrenste Feldspieler wegen seiner anhaltenden Adduktorenprobleme wohl auch noch über diesen 16. Spieltag hinaus ausfällt und die Trainingsbeteiligung unter der Woche „wegen einiger Krankmeldungen nicht so dolle“ war, ist der Verler Coach zuversichtlich. „Denn wie unsere 6:0-Deckung gegen Herford gestanden und Ballverluste des Gegners erzwungen hat, das war schon stark“, verweist Voßhans auf die gute Entwicklung seiner Mannschaft und selbst die Angriffsleistung im Spitzenspiel sei ja okay gewesen „obwohl wir viele Chancen liegen gelassen und unseren Schnitt von 31 Toren pro Spiel verfehlt haben.“

Nach dem gutklassigen Topspiel rechnet der Herforder Coach Christian Bönsch übrigens weder in Brockhagen noch sonst wo mit einem Ausrutscher des Titelrivalen und setzte auch in die eigene Truppe, die beim Rangzehnten Senne zu Gast ist, ungebrochenes Vertrauen. „Angesichts der bisherigen Dominanz dieser beiden Mannschaften rechne ich damit, dass der Titel im Rückspiel bei uns vergeben wird.“

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 201 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang