Verl (zog). Handball-Verbandsligist TV Verl kann noch siegen. Am Samstag beendete die Mannschaft von Robert Voßhans die bittere Serie von fünf Niederlagen mit einem hart erkämpften 27:25 (14:16)-Auswärtssieg beim noch punktlosen Schlusslicht HSG Altenbeken-Buke.

Der Abstand zum TV Isselhorst auf Relegationsrang sieben beträgt dennoch satte und kaum aufholbare fünf Punkte, doch für die Moral der jungen Mannschaft war das Erfolgserlebnis ganz wichtig. „Von Buke war das quasi der letzte Atemzug. Die haben noch einmal alles rausgehauen“, erläuterte Voßhans, warum seine verunsichert startende Mannschaft klar mit 5:10, 9:13 und 12:16 im Hintertreffen lag. Zudem war mit Lennart Voss ein Rückraumspieler nach wenigen Minuten gehandicapt, weil er nach einem Sprungwurf auf Hüfte und Rippen gelandet war.

Umso wichtiger war, dass Routinier Thomas Fröbel wieder dabei war. „Er lebt nochmal eine ganz andere Einstellung vor“, so Voßhans. Mit einer sehr offensiven Deckung wollten die Verler das gemächliche Angriffsspiel der Buker unterbinden. Doch kurz vor dem Zeitspiel fanden die Gastgeber immer eine Lücke.

Nach dem Torwartwechsel von Fabian Stroth zu Alexander Greitens bekamen die Verler Oberwasser. Die übrigen Wechsel passten ebenfalls. So besorgte der in der 40. Minute aufs Feld beorderte Niklas Janzen mit zwei Treffern erst den Ausgleich und mit dem 21:20 gleich auch die erste Führung.

Doch erst ein Fünf-Tore-Lauf vom 21:22 zum 26:21 sorgte für die Entscheidung. Bei der offenen Manndeckung behielt das TVV-Team die Ruhe, und die schnellen Außen Daniel Schidetzky und Frederic Trapphoff trafen per Konter.

„Jetzt dürfen die Jungs am Dienstag mal wieder Fußballspiele. Das gibt‘s nämlich nur bei Siegen“, hofft Voßhans auf neues Selbstvertrauen im Freitagsspiel bei TuRa Bergkamen.

TV Verl: Greitens/Stroth – Greise, Fischedick (1), Trapphoff (5), Dorow, Voss, Wittenstein (1), Schidetzky (4), Janzen (2), Erichandwehr, Wiese (4), Jürgenliemke, Fröbel (6), Vogler (4), Ra. Voßhans

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang