Kreis Gütersloh (kra). Mit dem 28:27 (17:12)-Zittersieg gegen den TV Mengede sind die Handballerinnen des TV Verl II in der Landesliga, Staffel 3, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gegangen. Mit nun 17:17 Punkten hat der Tabellensechste zwei Zähler Vorsprung auf den VfL Brambauer, der fünf Spieltage vor dem Saisonende als Siebter die Gruppe der sechs Teams anführt, die aktuell absteigen müssten.

„Warum haben die das bloß so spannend gemacht?“, fragte sich am Samstag nicht nur Lars Jogereit, der Coach des Verler Verbandsligateams, als Zuschauer. Tatsächlich hatten die Reservistinnen nach dem 17:12 zur Pause auch noch das 19:12 vorgelegt, ehe nicht mehr viel zusammenlief. Umso größer war die Erleichterung, als Ilka Habig nach dem Ausgleich der Gäste zum 27:27 (55.) mit ihrem achten Treffer per Siebenmeter für die Entscheidung gesorgt hatte (57.) und die letzten fast vier Minuten torlos zu Ende gegangen waren. Neben Habig überzeugte Cosma Griwodz mit sechs Treffern. Jeweils dreimal erfolgreich waren Offele, Karch und Fortmeier.

Zwei weitere Punkte für den Klassenerhalt hat Verl aus der nächsten Partie am 20. April gegen den längst abgeschlagenen Wiedenbrücker TV eingeplant. Der Tabellenletzte machte zwar auch beim 25:30 gegen den Dritten TV Werne kein schlechtes Spiel, verlor nach dem 11:13-Pausenstand aber den Anschluss, obwohl Lena Jakob (6), Kim Austermann (4) und Hannah Wortmann (4) ordentlich trafen.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang