Aktuelle Seite: Home

Startseite

(Glocke 19.09.2014) Bezirksliga Herren

TSG Altenhagen-Heepen II – TV Verl II. Nach der 21:29-Pleite im Auftaktspiel gegen HTSF Senne bekommen es die Verler wieder mit einem Vertreter aus Bielefeld zu tun. Nun heißt der Gegner TSG Altenhagen-Heepen II, nach einer 25:34-Niederlage in Herford ebenfalls mit Verbesserungspotential. „Für uns gibt es keine Selbstläufer“, weiß TVV-Coach Maik Ewers: „Wir müssen die richtigen Schlüsse ziehen und mit mehr Selbstbewusstsein auftreten.“ Quervergleiche und Prognosen sind nach zwei Spieltagen nur bedingt aussagekräftig, trotzdem glaubt Maik Ewers an eine realistische Chance in Altenhagen-Heepen: „Die sind wohl eher unsere Augenhöhe als Senne.“

(WB 19.09.2014) Herren am Wochenende nur Aussenseiter

Einen schweren Brocken muss auch der TV Verl aus dem Weg räumen. Die Reise führt den mit 3:1 Punkten gut in die Saison gestarteten Handball-Verbandsligisten am Sonntag (Anwurf 18 Uhr) zum HTV Sundwig/Westig in die Randlage zwischen Ruhrgebiet und Sauerland. Die Mannschaft von Trainer Hendrik Ernst wurde aus der Staffel 2 in die Staffel 1 versetzt – angeblich, damit sie leichter aufsteigen kann.

»Eine ganz harte Nummer. Sie werden sicherlich im oberen Drittel zu finden sein und müssen in einem Atemzug mit Mennighüffen und Steinhagen genannt werden. Wir sind dort absoluter Außenseiter«, sagt TVV-Trainer Sören Hohelüchter. Für den HTV ist es das erste Heimspiel, nachdem die Partie gegen die TSG Harsewinkel auf den 2. Oktober verlegt worden war. »Sie werden richtig heiß sein und auch wissen, wie sie gegen uns spielen müssen. Das hat sich in der Liga ja schnell rumgesprochen. Aber es ist auch schwer, sich darauf einzustellen«, setzt Hohelüchter weiter auf ein variables und vor allem temporeiches Angriffsspiel: »Wir wollen unseren ordentlichen Start bestätigen und den nächsten Schritt machen.«

Weiterlesen...

(NW 17.09.14) Neuaufbau des Frauenhandballteams beim TV Verl

Der Anfang ist gemacht
uwe kramme

Die zweite Runde im westfälischen Pokalwettbewerb erreicht, und in der Oberliga nach der Auftaktniederlage in Oerlinghausen schon am zweiten Spieltag den ersten Sieg eingefahren - die Handballerinnen des TV Verl haben beim Neuaufbau ihrer Mannschaft die schwierige Anfangsphase gemeistert. Das gibt Selbstvertrauen, das macht den jungen Spielerinnen Mut und ist deshalb für ihre Entwicklung enorm wichtig.

Die Verantwortlichen tun allerdings gut daran, den Ball weiter flach zu halten. Ehe das über die Jahre durch Spitzenplätze in der vierthöchsten Spielklasse und zwei Aufstiege in die 3. Liga verwöhnte Verler Publikum wieder den gewohnten, technisch sauberen und athletischen Frauenhandball zu sehen bekommt, wird es dauern, egal, wie viel Talent in der neuen Truppe schlummert.

Weiterlesen...

(WB 16.09.14) Hohelüchter-Comeback beim TV Verl II

Die kleineren Qualitätsunterschiede läpperten sich, so dass es schließlich gegen HTSF Senne nichts zu holen gab – Verl II unterlag 21:29 (10:12). »Die waren auch diese acht Tore besser als wir«, attestierte TVV-Trainer Maik Ewers. Verl musste ohne Jan Gerlach auskommen, dafür spielte Sören Hohelüchter, Coach der Verbandsliga-Mannschaft, mit.

Zwischendurch verstanden es die Verler, den Favoriten zu ärgern. Aber die Widerstandskraft reichte nicht für 60 Minuten. Mitte der zweiten Hälfte lag Senne mit fünf bis sechs Treffern vorne und hatte kaum Mühe, die Führung ins Ziel zu schaffen. Den Hausherren fehlten die einfachen Tore per Gegenstoß, um eine Aufholjagd zu starten.

Weiterlesen...

(Glocke 16.09.14) Senne schlägt TV Verl II mit 29:21

TV Verl II – HTSF Senne 21:29 (10:12). Die kleineren Qualitätsunterschiede läpperten sich, sodass es gegen die von Matthias Wieling trainierten Senner nichts zu holen gab. „Die waren auch diese acht Tore besser als wir“, attestierte TVV-Trainer Maik Ewers, der ohne Jan Gerlach auskommen musste. Dafür spielte Sören Hohelüchter, Coach der Verbandsliga-Mannschaft.

Mitte der zweiten Hälfte lag Senne mit sechs Treffern vorn und hatte wenig Mühe, die Führung über die Zeit zu bringen. Den Hausherren fehlten die einfachen Tore per Gegenstoß, um eine Aufholjagd zu starten. „Wir waren insgesamt nicht durchsetzungsstark genug“, sagte Maik Ewers: „Aber immerhin wissen wir jetzt etwa, wo wir in der Liga stehen.“

TV Verl II: Güldner, Bochenek – Ru. und Ro. Voßhans, Guntermann, Jürgenliemke, R. und T. Rosenblatt, Jovanovic, Moukthari, Becker, Grumbach, Erichlandwehr, Luhmann, Hohelüchter

Seite 1 von 71

Information

Handballprogramm
20.09.2014
13.00: w. E gg. Steinhagen | H3
13.00 : m. B. gg. Spexard | H1
14.30: Herren 3 gg. Brockhagen | H3
14.45: w. A. gg. Steinhagen | H1
16.30: Damen 3 gg. Bockh./Dissen
17.00: m. A. gg. Minden | H1


Info:
Die aktuellen Spielpläne u. Tabellen
sind den Mannschaft im Menu
zugeordnet.

Gesamtspielplan


TV Verl-Smartphoneapp
Ab sofort ist die Smartphoneapp
der Handballabteilung im Playstore
und im Apple Appstore verfügbar.
Alle Infos schnell aufs Handy!
tvvapplinkbc




 

Mit einem 29-25 gegen den Austeiger aus Spradow fahren die 1. Herren verdientermassen die nächsten zwei Punkte ein!
Die 1. Damen unterliegen in Oerlinghausen nach packender Schlussphase mit 20-22.

aktuelle Besucher

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

alulux    beckhoff  ege    grossekathoefer  huettenhoelscher  kompotherm    ottemeier     tgsolutions
Go to top