Aktuelle Seite: Home

Startseite

(WB 27.02.15) Pieper und Ottemeier für Sörensen

Saisonziel vor Augen

Verl(dh). Das erste Saisonziel ist in Reichweite. Gelingt den Oberliga-Handballerinnen des TV Verl am morgigen Samstag bei LIT Handball NSM (17.30 Uhr) ein Auswärtserfolg, dann würden die Punkte 18 und 19 auf das Verler Konto wandern. »Mit 20 Zählern hätten wir den Klassenerhalt sicher und könnten dann in den verbleibenden Partien etwas befreiter aufspielen«, sagt Trainer Kim Sörensen.

Dass die Spielgemeinschaft der Vereine aus Nordhemmern, Südhemmern und Mindenerwald auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert, ist für den Dänen nur schwer nachvollziehbar. »Es wundert mich, dass es so krass ist. Und eigentlich verstehe ich das auch nicht«, sagt der TVV-Coach über den aktuellen Gegner, der den Verlerinnen beim 26:23-Erfolg im Hinspiel einige Probleme bereitete. LIT verfügt über keine herausragende Einzelkönnerin, sondern eher über ein ausgeglichenes Kollektiv. »Wenn wir in der Abwehr zu unserer Leistung finden und in den Gegenstoß kommen, haben wir eine gute Chance«, sagt Kim Sörensen, dessen Mannschaft voraussichtlich auf die erkrankte Chiara Zanghi verzichten muss.

Da der Däne am Samstagabend die Drittliga-Handballerinnen des ASC Dortmund im Heimspiel gegen Solingen-Gräfrath betreut, übernehmen Marc-Oliver Pieper und Ralf Ottemeier in der Sporthalle Nordhemmern das Coaching der Verler Damen.

(Glocke 26.02.15) Siebter Sieg in Serie: TVV Dritter

Verl (gl). Mit dem siebten Sieg hintereinander kletterte Frauenhandball-Verbandsligist TV Verl II auf Tabellenrang drei – und das als Aufsteiger.

Nach dem 29:21 (12:8)-Auswärtssieg über den TuS Lahde/Quetzen lobte Spielertrainerin Karina Wimmelbücker die mannschaftliche Geschlossenheit und das Tempospiel.

Die Verlerinnen führten mit 6:3, 9:4 und zur Pause mit 12:8. Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen auf 18:19 heran, doch dann zog die mit einigen Spielerinnen aus der ersten Mannschaft verstärkte TVV-Reserve gleich wieder auf 28:18 davon.

TV Verl II: Wimmelbücker/Kemper – Jörgensen (2), Overmann (5), Hayn, Zelle (8), Petschat, Kaupmann (5), Lauenstein (3), Grollmann (3), Rebber (3), Christ (1)

HVB: 17. Runde und Torjäger

(bg) Die beiden Topteams der Handball-Verbandsliga gaben sich vor dem direkten Duell keine Blöße. Sowohl Spitzenreiter Sundwig-Westig als auch der VfL Mennighüffen setzten ihre Siegesserien fort, wobei der VfL bei sieben Punkten Rückstand wohl selbst nicht mehr an die Titelchance glaubt, aber zu gerne vor sicher ausverkauftem Haus den erfolgsverwöhnten Hemeranern ein Bein stellen würde. Im Kellerduell setzte sich Jöllenbecks Reserve bei damit schon mit anderthalb Beinen in der Landesliga stehenden TuS Eintracht Oberlübbe durch und verkürzte den Rückstand auf Ladbergen auf einen Zähler.

Weiterlesen...

(NW 24.02.15) Ewers hält Verler Klassenerhalt noch für möglich

Maik Ewers nahm die Niederlage bei der HSG Gütersloh II gelassen. "Um so erfahrene Spieler wie Sander oder Wiemann zu stoppen, reicht es bei meinen jungen Leuten einfach noch nicht", stellte der Trainer des Tabellenletzten TV Verl II fest. Die Bezirksligazugehörigkeit hat Ewers indes noch lange nicht abgeschrieben. "Denn wir haben bislang die Mannschaften von oben gehabt, jetzt kommen die Spiele, die wir gewinnen können, aber auch müssen." Vorentscheidend sei bereits die Partie gegen den Drittletzten TuS Brockhagen II am Samstag. Nicht ausschließen will Ewers, dass es dann mehr Unterstützung aus dem Verbandsligakader gibt, als gegen Gütersloh. "Denn die Liga zu halten lohnt sich für den Verein allemal", stellte er mit Blick auf die vielen Nachwuchs-Handballer in seinem Aufgebot fest.

Weiterlesen...

(Glocke 24.02.15) HSG II lässt beim 33:27 gegen Verl nichts anbrennen

Gütersloh (hcr). Das im Hinspiel erst in den Schlusssekunden entschiedene Kreisderby in der Handball-Bezirksliga war diesmal eine eindeutige Angelegenheit. Nach vier sieglosen Spielen gewann die HSG Gütersloh II gegen den Rivalen TV Verl II souverän mit 33:27 (16:13).

25 Minuten lang begegneten sich beide Konkurrenten auf Augenhöhe. Danach reichte den Hausherren eine Durchschnittsleistung, um nichts anbrennen zu lassen. Der Start ging mit 5:1 an die Gastgeber, die es dann aber allzu lässig angehen ließen. Verl drehte auf und führte mit 9:6. Bei den Gästen wirkte Sergej Braun aus dem Verbandsliga-Kader nach langer Verletzungspause mit. Gütersloh legte nach der Anfangsviertelstunde wieder eine Schippe drauf und zog mit 12:11 vorbei.

„Wir haben fast eine Halbzeit munter mitgespielt“, berichtete TVV-Trainer Maik Ewers. Allerdings fehlte den Verlern zunehmend Durchschlagskraft im Angriff. Ohne klassischen Rückraumwerfer hatten es die Gäste schwer gegen die kompakte HSG-Deckung. „In der Abwehr sah das wieder ordentlicher aus als zuletzt“, stellte HSG-Coach Matthias Kollenberg fest.

Weiterlesen...

Seite 1 von 126

Stellenangebot

 stellenanzeige112014

Information

Handballprogramm

Samstag, 07.03.2015
13.45 Uhr wB - Hesselteich/Loxten H1
15.00 Uhr wC - Bo/Di/Versmold H1
19.00 Uhr 1.Herren - Mennighüffen H1

Sonntag, 08.03.2015
11.15 Uhr 3.Damen - Rietberg/Masth. H1
13.15 Uhr wD - Herzebrock H1
15.00 Uhr 1.Damen - Schwitten H1
17.00 Uhr wA - Dortmund H1
 

Wichtige Information für unsere Gäste:
Bitte bei der Anreise die Umbau-
massnahmen auf der Gütersloher Str.
berücksichtigen!!! Aktuelle Infos zur
Umleitungssituation auf
www.verl.de



Info:
Die aktuellen Spielpläne u. Tabellen
sind den Mannschaft im Menu
zugeordnet.

Gesamtspielplan


TV Verl-Smartphoneapp
Ab sofort ist die Smartphoneapp
der Handballabteilung im Playstore
und im Apple Appstore verfügbar.
Alle Infos schnell aufs Handy!
tvvapplinkbc



 

 

Unsere 1. Herren verlieren 25:36 gegen den Spitzenreiter in einem fairen Spiel.
Montag, 26.01. öffnet das ChillOut extra für uns und zeigt das WM-Spiel Deutschland gg Ägypten live auf Sky! Um 16.30 Uhr gehts los!!!

aktuelle Besucher

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

alulux    beckhoff  ege    grossekathoefer  huettenhoelscher  kompotherm    ottemeier     tgsolutions
Go to top