Verl (gwi). Handball-Verbandsligist TV Verl hat gegen den ASV Senden eine 19:33 (11:15)-Klatsche kassiert. „Am Anfang haben wir uns nicht an den Plan gehalten und viel über die ersteWelle bekommen“, sagte TVV-Trainer Robert Voßhans. Nach dem 3:3 durch Bastian Fischedick enteilten die Gastgeber auf 6:3 (10.). Nach dem 8:8 (19.) kassierte Thilo Vogler die Rote Karte (20.). In der Folgezeit blieb Senden mit zwei bis drei Treffern vorne.

Die Höchststrafe folgte nach dem 16:18 aus Sicht der Verler, das Thomas Fröbel in der 38. Minute erzielt hatte. 13 Minuten lang gelang danach kein Treffer mehr. Dann stand es 25:16 und die Partie war zehn Minuten vor Schluss gelaufen. „Wir haben vorne nichts mehr getroffen und uns an den Schiedsrichtern aufgerieben“, klagte Voßhans.

TVV: Greitens,Stroth – Griese (2), Fischedick (3), Jürgenlimke, Voss (2), Wittenstein (1), Schidetzky, Janzen, Erichlandwehr, Wiese (6/1), Lücking, Jogereit (1), Fröbel (2), Vogler (1), Neumann (1).

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang