Verl (gwi). Einmal die Punkte kampflos gewonnen, einmal ärgerlich verloren und einmal wegen eines Wasserschadens gar nicht gespielt – die Bilanz nach drei aufeinanderfolgenden Heimspielen des Handball-Verbandsligisten TV Verl könnte runder sein. Vielleicht läuft es am Sonntag, 18 Uhr, auswärts besser, wobei Coach Robert Voßhans gleich feststellt, dass Gegner ASV Senden „eine richtig gute Mannschaft“ sei. Er warnt vor der offensiven Deckung des Tabellendritten, der vier Punkte mehr auf dem Konto hat als die siebtplatzierten Verler. „Mit unserem Rückzugsverhalten müssen wir ihre erste Welle brechen“, beschreibt er seine „Zermürbungstaktik“.

Verzichten muss der TVV-Coach auf Albert Kreismann und den erneut verletzten Frederic Trapphoff. Dafür stehen aber wieder Thomas Fröbel und Daniel Schidetzky zur Verfügung. „Beim Kader haben wir keine Ausreden, sagt Robert Voßhans.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang